Reisebericht

Panamericana 2015 / 2016

23.

Bericht

Quito - Hauptstadt von Ecuador

Vom Dschungel geht es wieder in die Anden hinauf. Die Temperaturen werden für uns wieder etwas verträglicher und die Luftfeuchtigkeit ist nur bei Regen sehr hoch. Also kommt mit hinauf auf über 2.000 Meter ...

quito-ecuador

Zu unseren Füssen liegt eine der höchstgelegenen Haupstätten der Welt.

quito-ecuador

Die Metropole liegt in einem 2.800 Meter hoch gelegenen Tal. Links und rechts ist die Stadt durch hohe Berge bzw. im Westen durch die Vulkane des 4.700m hohen Pichincha begrenzt ...

quito-ecuador

... dadurch quetschen sich 2,5 Millionen Menschen (und zwei Pferde ;-)) auf ca. 40km Länge in dieses Hochtal.

quito-ecuador

In der Stadt gibt kleine Erhebungen und auf einer dieser steht diese geflügelte Marien-Statue, davor weht die Flagge der Stadt Quito.

quito-ecuador

Jetzt sid wir schon mitten drin in der Altstadt, die unzählige Kirchen und Kapellen beherbergt.

quito-ecuador

Am Plaza San Francisco steht die Kirche und der Konvent für die Franziskaner Mönche.

quito-ecuador

Dieser ganze Komplex wurde jahrelang renoviert und erstrahlt nun wieder in voller Pracht.

quito-ecuador

Unser Blick geht von der Kirche La Compañia de Jesús bis zum Hauptplat an dem die Kirchetürme der Kathedrale zu erkennen sind.

quito-ecuador

Vom Hauptplatz hat man einen schönen Blick auf die Kathedrale von Quito.

quito-ecuador

Die engen Gassen geben den Blick ab und zu frei auf ... wie kann es anders sein? Eine Kirche. Hier die Basílica del voto nacional, die erst im Jahre 1924 erbaut wurde und Ende der 90er Jahre von Papst Jahannes Paul II geweiht wurde.

quito-ecuador

Ca. 20km vom Stadtzentrum entfernt, aber noch mitten in der Stadt ist Das zu besichtigen, weshalb Ecuador seinen Namen bekommen hat, der Äquator.

quito-ecuador

An dieser gelben Linie scheiden sich nicht nur die Geiter, auch die Nord- von der Südhalbkugel.

quito-ecuador

Die Linie haben französisvche Wissenschaftler auf Berechnungen von Alexander von Humbolt gezogen ...

quito-ecuador

... und lagen falsch. Der "wirkliche" Äquator liegt 200m weiter nördlich. Dort kommen wir auch noch hin und messen natürlich nach!
Ihr wisst ja; Warum fährt der Japaner in den Urlaub? Um schöne unf viele Fotos zu machen. Warum fährt der Franzose in den Urlaub? Um schön und gut zu Essen. Warum fährt der Deutsch in den Urlaub? Um zu schauen ob das stimmt, was im Reiseführer steht!

quito-ecuador

Zurück zum Äquator, die Linie ist falsch gezogen, aber die Gebäude und das Monument stehen nun mal hier, also würdigen wir es und machen die obligatorischen Fotos.

quito-ecuador

Wolfgang bei der Gratwanderung, die Pfeife schmeckt hüben wie drüben.

quito-ecuador

Die gesamte Gruppe wird auch zum Ablichten formiert. Wieder schallte es auf beiden Seiten, in Nord und in Süd: Panamerican TOUR!

quito-ecuador

Wir probieren noch, ob die Erdanziehung auf der Nord- und Südhalbkugel gleich ist ...

quito-ecuador

... JA, nach dem Sprung sind wir wieder auf dem Boden der Realitäten.

quito-ecuador

Nicht nur wir benehmen uns seltsam an diesem Ort, auch die Einheimischen ziehen sich sogar extravagant an.

quito-ecuador

Nun sind wir am 200m entfernten "echten" Äquator. Sigi & Peter

quito-ecuador

Corina & Wolfgang

quito-ecuador

Ulricke & Rainer

quito-ecuador

Sybille & Pierre

quito-ecuador

Teuni & Harm

quito-ecuador

Rosa

quito-ecuador

Am "echten" Äquator sollen sich verschiedene Kräfte aufheben bzw. sollen Kräfte nur hier wirken, das alles wird uns hier an Beispielen erklärt.

quito-ecuador

Eier sollen hier nicht umkipen, man kann sie sogar auf eine Nagelspitze stellen ...

quito-ecuador

... wir mühen uns redlich, allein es gelingt uns nicht. Ist hier vielleicht auch nicht der "wirkliche" Äquator?

quito-ecuador

Mir scheint es zu gelingen, naja nicht gerade auf der spitzen Seite des Eies, aber schauen wir da großzügig drüber weg.

quito-ecuador

Vereint, Da wo die Welt geteilt wird ...

quito-ecuador

... Grund genug die Gruppe zusammen zu trommeln.

quito-ecuador

Tolles Marketing Motto für ein wirklich tolles Land, das uns allen richtig gut gefällt.